Wie man eine Sauna baut – Saunaguide

Wenn Sie eine Sauna bauen möchten, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Saunakabinen gibt es in Standardgrößen und als Bausätze. Alternativ können Sie eine Sauna nach Ihren eigenen Vorstellungen bauen und installieren lassen. Wenn Sie eine Sauna mit einem Standard-Bausatz selbst bauen wollen, zeigt Ihnen diese SKIL-Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie es geht. Wir beginnen mit allgemeinen Informationen zum Bau einer Sauna. Bevor Sie beginnen, sollten Sie diese Schritt-für-Schritt-Anleitung vollständig lesen. Wir führen Sie durch die Schritte zum Bau einer massiven Kiefernsauna in einer bestimmten Größe.

Wo wollen Sie Ihre Sauna aufstellen?

Wenn Sie eine Sauna in Ihrem Haus, in einem Zimmer oder in einer Garage installieren möchten, muss die Sauna natürlich in den verfügbaren Raum passen. Messen Sie die Höhe, Länge und Breite und berücksichtigen Sie dabei auch ungünstige Ecken oder Kanten. Wenn Sie Ihre Sauna im Garten aufstellen möchten, haben Sie in der Regel mehr Freiheiten, was die Größe betrifft.
In der Regel können Sie eine Sauna problemlos im Garten aufstellen, wenn Sie diese Maße nicht überschreiten. Sie können eine Sauna auch in einem vorhandenen Schuppen oder einer Garage oder im hinteren Teil Ihres Gartens einbauen. Wenden Sie sich am besten an die örtlichen Behörden, um zu erfahren, ob Sie eine Baugenehmigung benötigen.

Ein Saunamodell, das passt

Nachdem Sie den Raum ausgemessen haben, in dem Sie Ihre Sauna aufstellen möchten, können Sie nach einem Modell suchen, das in diesen Raum passt. Es gibt eine Reihe von Saunakabinen, von kompakten Kabinen für zwei Personen bis hin zu großen Kabinen für mehrere Personen. Wenn Sie berechnen, wie viel Platz Sie benötigen, ist es wichtig, daran zu denken, dass sich die Tür immer nach außen öffnet.

Welche Holzart sollten Sie wählen?

Nicht jede Holzart ist für eine Sauna geeignet. Harthölzer wie Teak und Eiche fangen mit der Zeit an zu riechen und sind daher weniger geeignet. Kiefernholz ist gut geeignet, attraktiv und nicht so preisintensiv. Sie können zwischen einem Skelettrahmen mit Isolierung und vertikalen Brettern oder schweren horizontalen Balken (wie bei einer Blockhütte) wählen.

Installieren Sie die Sauna auf einem stabilen Fundament

Sie müssen Ihre Sauna auf einem stabilen Fundament installieren. Das können Bodenfliesen für den Innenbereich oder Pflastersteine und Beton im Garten sein. Das Fundament muss stabil sein, das Material ist weniger wichtig.

Isolierung hält die Wärme im Inneren

Sie können ein Sauna-Skelettgerüst mit verschiedenen Materialien isolieren, darunter Glaswolle, Steinwolle und Kork. Kork ist die umweltfreundlichste Lösung, aber auch die teuerste. Sie müssen eine feuchtigkeitsdichte Membran auf der Innenseite der Sauna anbringen, um das Eindringen von Feuchtigkeit in die Isolierung zu verhindern.

Belüftung ist sehr wichtig

Neben der Isolierung ist auch die Belüftung für die Luftzirkulation wichtig. Der Sauerstoff muss von innen in die Kabine strömen.

Beheizung der Sauna

Sie benötigen natürlich eine Wärmequelle für die Sauna. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten:

1) Eine Infrarotkabine ist weniger eine Sauna als vielmehr eine Wärmekabine, mit einer maximalen Temperatur von 40°-60°C. In einer Infrarotkabine wird Licht als Strahlungswärme ausgestrahlt. Diese Strahlung wirkt in die Tiefe, weshalb sie sich hervorragend für Menschen eignet, die unter Muskel- und Gelenkschmerzen oder Rheumatismus leiden.

2) Ein elektrischer Saunaofen ist die gebräuchlichste Option in Privathaushalten. Sie müssen einen Ofen mit ausreichender Leistung wählen, um die gesamte Sauna zu heizen. Am besten schließen Sie den Ofen mit einem gut isolierten Elektrokabel mit ausreichendem Durchmesser über einen Sicherungskasten an die Stromversorgung an.

3) Ein Holzofen ist für kleine Saunen oder Saunen im Freien weniger gut geeignet. Ein Holzofen muss mit einem Rauchabzug ausgestattet sein, was in Ihrem Garten in der Regel kein Problem sein wird. Ein Holzofen schafft jedoch ein besonderes Ambiente. Für welche Art von Sauna Sie sich entscheiden, hängt davon ab, was Sie erreichen möchten und wie sie aussehen soll.
Zu Ihrer Sicherheit und Ihrem Komfort können Sie die Temperatur der Wärmequelle in Ihrer Sauna mit einem digitalen oder analogen Steuergerät regeln. Das Steuergerät hilft, die Temperatur angenehm aufzubauen. Denn Ihr Körper braucht bei jeder Benutzung Zeit, um sich an die Hitze zu gewöhnen.

Erste Schritte

Um ein optimales Erlebnis zu gewährleisten, sollten Sie darauf achten, dass Sie qualitativ hochwertiges Werkzeug zur Hand haben. Dies wird Ihren Stress und eventuelle Schwierigkeiten oder Irritationen während der Arbeit minimieren. Lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch und gehen Sie die einzelnen Schritte nacheinander durch. Achten Sie auf die Belüftung der Sauna, damit keine großen Mengen heißer Luft entweichen können.

Schritt-für-Schritt-Montage

In dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung bauen wir eine Sauna aus massivem Kiefernholz für den Einbau in einen bestehenden Schuppen, Garten oder ein Haus. Die Sauna wird ±205 cm hoch, ±200 cm breit und ±200 cm tief sein. Die Sauna ist für 2-4 Personen geeignet und als Bausatz mit einem 5 kW/380 V oder 220 V Ofen, Saunasteinen, Ofenschutzgitter, zwei Bänken, zwei Kopfstützen, Hartglastür mit getöntem Isolierglas, Saunaleuchte und Thermometer erhältlich. Bei Fragen und Tipps, melden Sie sich einfach bei Saunabau by Wellnesswelt Sinsheim.