Medikamente ohne Rezept online kaufen: Legal oder nicht

Es gibt heute zahlreiche Online-Apotheken, die im Internet eingerichtet wurden. Neben den Websites, die zur Abgabe von verschreibungspflichtigen Medikamenten an Verbraucher berechtigt sind, gibt es die schurkischen Online-Apotheken. Diese werden als „Rogue“-Websites bezeichnet, weil ihre Operationen, zu denen auch die Möglichkeit des rezeptfreien Online-Kaufs von Medikamenten gehört, als illegal anerkannt werden. In diesem Artikel gibt der Autor eine Liste von Gründen, warum Verbraucher die Inanspruchnahme der Dienste von unseriösen Online-Apotheken vermeiden sollten.

Mit den kontinuierlichen Fortschritten der heutigen Technologie, insbesondere bei der Nutzung des Internets, können Menschen auf der ganzen Welt ihre täglichen Aufgaben und Besorgungen mit nur wenigen Mausklicks erledigen. Eines der vielen Dinge, die die Verbraucher heute online erledigen können, ist die Bestellung oder der Kauf von verschreibungspflichtigen Medikamenten oder Arzneimitteln über die vielen im Internet eingerichteten Apotheken.

Es gibt in der Tat viele Online Apotheken im Vergleich, die berechtigt sind, rezeptpflichtige Medikamente an Verbraucher auszugeben oder zu verkaufen. Abgesehen von den Online-Apotheken, die bekanntermaßen legal operieren, verbreiten sich im World Wide Web auch unseriöse Internet-Apotheken. Diese werden als „Rouge-Apotheken“ bezeichnet, da diese Websites keine Lizenz für den Vertrieb von rezeptpflichtigen Medikamenten an Online-Konsumenten haben.

Die Verbraucher können leicht feststellen, ob eine bestimmte Online-Apotheke legal ist oder nicht. Einer der bemerkenswerten Unterschiede besteht darin, dass die Verbraucher in den Online-Apotheken von Rogue-Apotheken rezeptfreie Medikamente kaufen können. Der Kauf oder die Bestellung von Medikamenten ohne die richtigen Rezepte oder Doc Morris Gutscheine ist in den Vereinigten Staaten illegal. Statt Rezepte zu verlangen, bieten die böswilligen Internetapotheken nur Online-Fragebögen als Grundlage für ihre Medikamentenempfehlungen an. Dieses Verfahren kann der Gesundheit der Verbraucher schaden, denn Fragebögen können den Gesundheitszustand nicht wirklich vollständig bestimmen.

Deshalb warnt die Food and Drug Administration (FDA) der Vereinigten Staaten eindringlich davor, die Verbraucher mit den verzwickten Versprechungen illegal betriebener Online-Apotheken zu täuschen oder zu täuschen. Trotz des strengen Programms zur Regulierung der Einrichtung von Websites, die pharmazeutische Dienstleistungen anbieten, gibt es auch heute noch eine Handvoll illegaler Online-Apotheken im Internet.

Neben dem illegalen Betrieb werden im Folgenden auch die anderen nennenswerten Gründe aufgelistet, warum man die Inanspruchnahme der Dienste von betrügerischen Online-Apotheken vermeiden sollte:

1. Die Mehrheit der betrügerischen Online-Apotheken schützt nicht die Informationen (ob es sich dabei um persönliche oder finanzielle Daten handelt), die sie von den Verbrauchern erhalten. Damit besteht die Möglichkeit, dass die Informationen, die diese Seiten von ihren Kunden erhalten, an Dritte zu Spammingzwecken weitergegeben werden.
2. Da unseriöse Online-Apotheken von den Verbrauchern nur die Beantwortung von Fragebögen als Ersatz für Rezepte verlangen, sind die Medikamente, die diese Seiten empfehlen, nicht zu 100 Prozent effizient oder wirksam, um die Gesundheitszustände der Verbraucher zu behandeln.
3. Meistens sind die niedrigen Preise auf den Websites der betrügerischen Apotheken nicht genau das, was die Verbraucher nach der Bestellung oder dem Kauf ihrer Medikamente zahlen müssen. In der Regel werden den Preisangeboten dieser Websites zusätzliche Gebühren hinzugefügt. Diese Zusatzgebühren können als Arzt-, Bestell-, Kontoeinrichtungs- oder Versandgebühren angegeben werden. Auch die Niedrigpreisangebote der betrügerischen Online-Apotheken ändern sich häufig. Übertrieben niedrige Arzneimittelpreise sind nur ein Werbemittel dieser Websites, um die Verbraucher dazu zu bewegen, ihre Dienste in Anspruch zu nehmen.
4. Illegal betriebene Online-Apotheken stellen auf ihren Seiten keine vollständigen Kontaktdaten zur Verfügung. Damit wird es für die Verbraucher sicherlich schwierig sein, die von ihnen gewählte Website zu kontaktieren, falls jemals Probleme auftreten sollten. Die Verbraucher sollten daran denken, dass legitime Internetapotheken eine bestehende Adresse und eine Telefonnummer auf ihren Seiten haben sollten. Kontaktinformationen von Websites sind wichtig, da dies den Verbrauchern die Zustellung ihrer Beschwerden, Fragen oder Anliegen bezüglich der Dienstleistungen der Website erleichtert.